Das Titelbild zeigt das Logo des Teckelklubs Leverkusen und zwei rauhaarige Dachshunde die sich jagen. Foto:
Das Titelbild zeigt das Logo des Teckelklubs Leverkusen und zwei rauhaarige Dachshunde die sich jagen. Foto:

Jagdliches > Frühere Artikel

Flüchtender Rotfuchs im Schnee. Foto: glen gaffney - Fotolia.com Rotfuchs - Foto: glen gaffney - Fotolia.com

29.05.2015

Das neue Landesjagdgesetz NRW ist am 28. Mai in Kraft getreten.

Die neuen Bestimmungen müssen ab sofort von jedem Jäger genau beachtet werden, weil anderenfalls nicht nur ein Bußgeld- oder Strafverfahren, sondern unter Umständen auch der Entzug des Jagdscheins drohen kann.

 

Was lange befürchtet wurde, ist nun Gewissheit: Das Verbot der Baujagd auf Füchse oder Dachse.

 

In Ergänzung des § 19 Absatz 1 Nr. 8 des Bundesjagdgesetzes ist verboten:

 

die Baujagd auf Füchse oder Dachse

a) im Naturbau und

b) im Kunstbau

auszuüben 

 

In Bezug auf Ausbildung und Prüfung gilt Folgendes:

 

Bei der Ausbildung und Prüfung von Jagdhunden in Schliefenanlagen darf der Jagdhund auf der Duftspur eines lebenden Fuchses arbeiten.

 

Die Ausbildung unmittelbar am lebenden Fuchs ist verboten.

 

Die Neufassung des Landesjagdgesetzes Nordrhein-Westfalen (LJG-NRW) finden Sie unter

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=10000000000000000107 oder als Druckversion.

Neues LandesjagdgesetzNRW.pdf
PDF-Dokument [295.7 KB]

Wichtige Neuerungen im Landesjagdgesetz hat der Landesjagdverband NRW in einem Vorabdruck des Rheinisch-Westfälischen Jäger RWJ 6/2015 zusammengefasst.

15.01.2015

Anhörung im Düsseldorf Landtag. Es geht auch um den Erhalt der Baujagd.

(TL-O) Am Donnerstag (22. Januar) findet im Düsseldorfer Landtag ab 11 Uhr die öffentliche Anhörung des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zur Änderung des Landesjagdgesetzes "Ökologisches Jagdgesetz") statt.

 

Es geht auch um das Verbot der Baujagd auf Fuchs und Dachs, das insbesondere für alle Teckelfreunde von großer Bedeutung ist.

 

Laut Auskunft der Landtagsverwaltung bedarf es keiner Anmeldung, um an der Sitzung als Zuschauer teilzunehmen. Die Zuschauerränge sind allerdings auf 300 Plätze beschränkt.

 

Wie der Landesjagdverband NRW mitteilt, protestiert die Kreisjägerschaft Düsseldorf-Mettmann bereits ab 10 Uhr vor dem Landtag gegen die Verschlechterungen für Tier-, Natur- und Artenschutz, die in dem Gesetzentwurf enthalten sind.

Lesen Sie die Ausführungen dieser beiden großen Verbände speziell zur Baujagd

Stellungnahme_des_LJV.pdf
PDF-Dokument [33.0 KB]
Stellungnahme_des_JGHV.pdf
PDF-Dokument [28.3 KB]

Das Jahresprogramm
für 2018

Fuchsjagd im Kunstbau in NRW wird wieder möglich!

Weil der Prädationsdruck zu hoch ist, soll die Jagd auf Füchse in NRW wieder erleichtert werden.

DJV-Umfrage: Teckel sind beliebte Jagdhunde bei Jägern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Teckelklub Leverkusen-Opladen > www.dackelclub-leverkusen.de