Das Titelbild zeigt das Logo des Teckelklubs Leverkusen und zwei rauhaarige Dachshunde die sich jagen. Foto:
Das Titelbild zeigt das Logo des Teckelklubs Leverkusen und zwei rauhaarige Dachshunde die sich jagen. Foto:

Der Dachshund > Rassemerkmale > Rauhaarteckel

Der Rauhaarteckel (R)

Rauhaarteckel saufarben - Foto: Dackeluli - Fotolia.com Rauhaar saufarbig - Foto: Dackeluli - Fotolia.com

Der Rauhaarteckel entstand durch das Einkreuzen anderer Hunderassen, wie zum Beispiel einiger Schnautzer- und Terrierrassen. Durch die Schnauzer wurde die Raubwildschärfe verstärkt. Später wurden wieder Kurzhaarteckel eingekreuzt. Es entwickelte sich langsam der ersehnte Rauhaartyp. Von weitem einem Kurzhaarteckel ähnlich. Näher betrachtet, jedoch mit harschem Fell und dichter Unterwolle, mit ausgeprägten Bart, buschigen Augenbrauen und stärkerer Behaarung an den Läufen.

 

Die Farbvarietäten sind saufarben, dkl. saufarben, schwarzrot und braun. 

 

Der Rauhaarteckel entwickelte sich bis heute zum beliebtesten Familien- und Jagdhund seiner Rasse. Die Liebhaber bevorzugen sogar die "wuscheligen", während der Jäger lieber die knappen, drahtigen Teckel möchte. Noch heute sind die Wurfeintragungen und die Jagdeinsätze der "Rauhaarigen" im DTK dominierend.

Das Jahresprogramm
für 2018

Fuchsjagd im Kunstbau in NRW wird wieder möglich!

Weil der Prädationsdruck zu hoch ist, soll die Jagd auf Füchse in NRW wieder erleichtert werden.

DJV-Umfrage: Teckel sind beliebte Jagdhunde bei Jägern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Teckelklub Leverkusen-Opladen > www.dackelclub-leverkusen.de