Das Titelbild zeigt das Logo des Teckelklubs Leverkusen und zwei rauhaarige Dachshunde die sich jagen. Foto:
Das Titelbild zeigt das Logo des Teckelklubs Leverkusen und zwei rauhaarige Dachshunde die sich jagen. Foto:

Der Dachshund > Rassemerkmale > Langhaarteckel

Der Langhaarteckel (L)

Roter Langhaarteckel - Foto: lobopazzo - Fotolia.com Roter Langhaar - Foto: lobopazzo - Fotolia.com

Der Langhaarteckel ist von der Entstehungsgeschichte älter als der Rauhaarteckel. Er entstammt einer früheren Kreuzung der Tachs Kriecher, so wurden die ersten niederläufigen Dachshunde genannt, mit Wachteln, Spaniel- und Setterhunden. Hier stammen seine hervorragenden jagdlichen Eigenschaften, wie gute Nase, Schärfe gegenüber Raubwild und spurlautes Jagen her. Es sind elegante Hunde, mit denen schöne Ausstellungserfolge genauso erzielt werden können, wie sie ihre jagdliche Passion bei der Jagd unter Beweis stellen. Als Familienhund zeigt er, wie alle Dackel, ein liebenswürdiges, anhängliches Wesen. 

 

Der Langhaar zeigt ein mit Unterwolle versehenes schlichtes, glänzendes Haar, am Körper anliegend. Es verlängert sich unter dem Hals und an der Unterlinie des Körpers, hängt am Behang über und zeigt an der Hinterseite der Läufe eine deutlich längere Behaarung (Federn), erreicht seine größte Länge an der Unterseite der Rute und bildet dort eine vollständige Fahne. Gesicht und Fang sind normal kurz behaart.

 

Die Farbvarietäten sind rot und schwarzrot.

Das Jahresprogramm
für 2018

Fuchsjagd im Kunstbau in NRW wird wieder möglich!

Weil der Prädationsdruck zu hoch ist, soll die Jagd auf Füchse in NRW wieder erleichtert werden.

DJV-Umfrage: Teckel sind beliebte Jagdhunde bei Jägern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Teckelklub Leverkusen-Opladen > www.dackelclub-leverkusen.de